Die Garten Tulln

Die Garten Tulln

Welchen Grund kann es für einen Besuch in Tulln geben? Als ich ein Kind war, haben mich meine Eltern öfter zur Camping- und Boots-Messe mitgenommen, das war damals mäßig aufregend für mich. Dieses Mal ging es jedoch nicht auf eine Messe, sondern zum Gelände daneben, zur Garten Tulln. Nachdem ich von Freunden gehört hatte, dass das Gelände eben ist und die Wege gut befahrbar, habe ich auch das Laufrad meiner kleinen Madame eingepackt, und nach einer knappen Autostunde waren wir am Ziel.

Die Garten Tulln Die Garten Tulln

Das Wetter war uns gnädig, denn nach den vielen Apriltagen mit Kälte, Wolken, Regen und Wind war es an diesem Tag wieder sonnig und mild. Obwohl der Weg vom Parkplatz zum Eingang nicht besonders spannend ist, hatte meine Tochter einen Riesenspaß dabei, dort mit dem Laufrad vor und zurück zu flitzen. Beim Eingang gab es dann noch eine tolle Überraschung für uns: und zwar war für den Nachmittag ein Konzert des Kinderliedermachers Bernhard Fibich geplant. Perfekt, denn seine Lieder hört meine Tochter besonders gerne! Was lernen wir daraus: Es empfiehlt sich also, den Veranstaltungskalender der Garten Tulln vor einem geplanten Besuch zu lesen, denn für Kinder gibt es immer wieder spezielle Veranstaltungen. Ich weiß nicht, ob es am angekündigten Konzert lag, aber am Tag unseres Besuches waren viele Familien mit Kindern zu Besuch auf dem Gartengelände.

Die Garten Tulln

Die Garten Tulln ist eine Leistungsschau der Gartengestaltung, es gibt über 60 verschieden angelegte Gartenabschnitte, durch die ein durchgehender, sehr gut mit dem Laufrad befahrbarer Weg führt. Um eine realistische Chance zu haben, die Gartenanlage zu sehen, habe ich meiner Tochter nicht erzählt, dass sich der große Spielplatz gleich rechts vom Eingang nach dem Restaurant befindet. 🙂

Beim Spaziergang durch die Gärten hat mein Kind immer wieder besonders interessante Gestaltungselemente gefunden. Diese wurden ganz genau inspiziert! Zu ihren Favoriten zählten die verschiedenen Springbrunnen, Biotope und der kleine Flying Fox, aber auch der Regenwurmgarten, die Hängematten und – mit etwas Respektsabstand – die Bienenstöcke. Beim Vorbereiten dieses Beitrags ist mir aufgefallen, dass ich davon gar keine Fotos gemacht habe, dafür aber von einigen Elementen, dir mir selbst gut gefallen haben:

Die Garten Tulln         Die Garten Tulln

Ein Höhepunkt der Anlage ist der Baumwipfelweg. Dabei handelt es sich um einen 30 Meter hohen Aussichtsturm aus Metall, der entweder zu Fuß über Stiegen oder mit dem Lift erklommen werden kann. Schwindelfreien Personen bietet sich von oben ein Blick auf das ganze Gartengelände und die Donauauen. Meine Madame fand es ganz toll, zwischen den Röhren und Stäben hindurchzuschauen… ein Test für meine Nerven, weil sich in meiner Phantasie kurz das Szenario „abstürzendes Kind“ abgespielt hat! Obwohl die Brüstungen gut gesichert sind, habe ich mein Kind ganz fest an der Hand gehalten! Und sie hat von der Aufregung nichts mitbekommen und fand den Ausblick einfach nur spannend.

Die Garten Tulln Die Garten Tulln

Die Garten Tulln

Ein Stück vom Baumwipfelweg entfernt liegt der – laut eigenen Angaben – größte Spielplatz Niederösterreichs. Eigentlich besteht dieser sogar aus zwei Spielplätzen, dem Abenteuerspielplatz und dem doppelt so großen Naturspielplatz. Der Abenteuerspielplatz bietet aufregendes Klettervergnügen in Baumhäusern und Schiffswracks, Kinder können im Sand spielen oder auf verschiedenen Schaukeln hutschen.

Die Garten Tulln Die Garten Tulln

Die Garten Tulln Die Garten Tulln

Wir haben es aus Zeitmangel leider nur auf den Abenteuerspielplatz geschafft, aber der war für mein Kind ausgesprochen spannend. So spannend, dass sie weder Mittagessen gehen noch sich das Konzert von Bernhard Fibich ansehen wollte. Wobei es schade gewesen wäre, die Pause im Restaurant „Die Gärtnerei“ zu versäumen, denn neben dem Seerosenteich sitzt man ausgesprochen idyllisch.

Die Garten Tulln

Ein weiteres Highlight unseres Besuchs war der Auftritt von Bernhard Fibich. Auch wenn er immer wieder Konzerte in Wien gibt, war es fein, diesmal ganz ohne frühzeitige Kartenreservierung spontan bei einem Konzert dabei sein zu können. Noch dazu spielte er die Lieblingslieder meiner Tochter, das Programm heißt „Gschamster Diener“. Besonders das junge Publikum war begeistert, und es war faszinierend zu sehen, wie viele Kinder und Eltern die Texte auswendig kennen, und die Lieder mitsingen können.

Der Abschied von den Gärten ist uns nicht leicht gefallen, denn der Abenteuerspielplatz hat viel Spaß gemacht. Es war jedenfalls nicht unser letzter Besuch hier, immerhin gehört auch der Naturspielplatz noch getestet! Mit der Aussicht auf einen zweiten Besuch hat sich die kleine Madame widerwillig, aber doch, mit dem Abschied vom Gelände angefreundet. Und wie ihr euch vorstellen könnt, war sie vom Herumlaufen so müde, dass sie die ganze Autofahrt zurück nach Hause verschlafen hat.  🙂

2 Gedanken zu “Die Garten Tulln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s