Sommer, Sonne, Rovinj – Teil 1

Familienurlaub an der Adria, das weckt Kindheitserinnerungen… Nach Meer, Sonne, Spaß und Aufregung. Bei mir und meinen Eltern ging es fast jedes Jahr im Sommer auf Sommerurlaub nach Kroatien (damals sogar noch Ex-Jugoslawien – bitte jetzt nicht mein Alter nachrechnen). Und weil meine Eltern große Fans von Camping waren, waren wir immer mit Zelt oder Wohnwagen unterwegs. Ich kannte damals fast alle Campingplätze an der oberen Adria. Glaube, das hat dazu geführt, dass ich, als ich schön langsam älter geworden bin, alles vermieden habe, was mit Camping und Kroatien zu tun hat. Zu unrecht, wie ich inzwischen finde – zumindest, was den Teil mit Kroatien zu tun hat!

Als es im Frühling darum ging, für eine Freundin und für mich ein Reiseziel für einen Kurzurlaub zu finden, war die Lösung schnell gefunden: ein besonders malerisches, kleines Städtchen im Westen der Istrischen Halbinsel, nämlich Rovinj. Es ist so malerisch, dass es nicht umsonst einer der bekanntesten Orte in Istrien ist. Man braucht nur einmal den Begriff „Istrien“ zu googeln, und Bilder der Altstadt sind gleich bei den ersten Treffern dabei. Es liegt etwa sechs Autostunden von Wien entfernt, also relativ unkompliziert, falls man im Ernstfall – der ja hoffentlich nicht eintritt – schnell wieder zurück nach Hause muss.

Rovinj

Wer übrigens nach einer netten Möglichkeit für einen Zwischenstopp auf der Fahrt sucht, dem empfehle ich das Restaurant „Grof“ in Vransko in Slowenien, ungefähr in der Mitte zwischen Maribor und Ljubljana. Wir haben es bei einer unserer vorherigen Reisen zufällig entdeckt, und waren so zufrieden, dass wir jederzeit gerne für eine Pause stehen bleiben: ein gutes Restaurant mit einem kleinen Kinder-Spielzimmer in einem modern umgebauten Gutshaus (hier habe ich übrigens meine erste, rohe Torte gegessen – hier geht es zum Rezept).

Grof

Baden und Strand

Bei den Stränden gibt es einige Auswahl, die meisten liegen etwas außerhalb des Ortes. Es gibt zwar in der Altstadt auch eine Bademöglichkeit, jedoch muss man es dann mögen, dass man an der Stadtmauer auf Felsen oder gemauerten Plateaus liegt. Woran man bei Badeurlaub in Kroatien auch noch denken muss, ist, dass der Untergrund in der Regel nicht feinsandig ist, sondern kieselig. Meiner Meinung nach ist das kein Nachteil, weil das Meer klar ist und man bis zum Boden sehen kann. Und man erspart sich, die ganzen Badesachen vom Sand befreien zu müssen. Aber Badeschuhe nicht vergessen, ohne die ist es etwas unbequem, ins Wasser zu gehen!

Beach Rovinj

Beach Rovinj

Wir haben uns einen Strand gesucht, der gepflegt ist, ruhig liegt und bei dem es Bar und WC gibt, und sind beim Lone Beach fündig geworden. Das ist ein öffentlicher Strand, der von einer großen Hotelanlage gewartet wird, es gibt Liegen, Schirme, schattige Plätze unter Bäumen, eine schöne Poolbar, ein entspanntes Restaurant samt gepflegtem WC. Hotelgäste können den Strand kostenlos nutzen, Besucher müssen pro Liege / Schirm zahlen.

Beach Rovinj

Beach Rovinj

Hotel Eden

Ideen für Unterkünfte

Der Lone Beach gehört zum stylischen 5-Stern-Hotel Hotel Lone, einem ganz modern renovierten und eingerichteten Designhotel der Kette Maistra. Für einen Urlaub mit Partner kann ich mir dieses Hotel sehr gut vorstellen. Zur gleichen Kette zählen das benachbarte Hotel Monte Mulini und das Hotel Hotel Eden. Während das Monte Mulini ein weiteres, exklusives 5-Stern-Hotel ist, ist das Hotel Eden ein gutes, teilmodernisiertes Hotel.

Zwei Schnappschüsse vom Hotel Lone

Hotel Lone Hotel Lone

und vom Hotel Monte Mulini

Monte Mulini Monte Mulini

Die Hotel Eden Zimmer sind tip-top renoviert, modern, hell, klar und freundlich eingerichtet, auch das Badezimmer ist ganz neu und geschmackvoll. Unser Zimmer war zwar etwas hellhörig, aber nicht so schlimm, dass es gestört hätte. Nur die allgemeinen Teile wie Lobby und Restaurantbereich sind nicht renoviert, aber trotzdem ok. Allein die Außenfassade gewinnt keinen Schönheitspreis, es wäre aber schade, sich davon abschrecken zu lassen. Laut Auskunft der Mitarbeiter ist im kommenden Winter geplant, auch die allgemeinen Innenbereiche des Hotels zu renovieren. Zu frühstücken gibt es reichlich, es ist alles da, was man sich bei einem klassischen, großen Hotel so vorstellt, von Käse, Aufschnitt, Gemüse und Fisch über warme Speisen wie Eier, Speck und Pancakes bis zu allen möglichen, süßen Kuchen und Keksen.

Hotel Eden

Für Familien mit Kindern ist das Hotel Eden meiner Meinung nach eine gute Wahl, es gibt einen Kinderclub (als wir dort waren, war er zusammengelegt mit demjenigen des Hotel Lone) und einen kleinen Spielplatz. Auf der Wiese vor dem Poolbereich ist viel Platz zum Toben, auch ist ausreichend Schatten da. Vor beiden Hotels gibt es eine große, neue Poolanlage, zu der auch ein kleiner Kleinkindbereich mit knöchelhohem Wasser gehört.

eden outdoor

eden outdoor eden outdoor

eden outdoor

Für diejenigen, die auch im Urlaub nicht auf ihre Fitness-Gewohnheiten verzichen möchten, gibt es im Erdgeschoss einen Fitnessraum. Darin gibt es ganz neue Cardio- und Kraftgeräte von technogym. Besonders bei Schlechtwetter interessant ist der neu renovierte Spa-Bereich mit Whirlpool und Sauna, da sind wir aber gar nicht dazu gekommen, beides auszuprobieren, weil das Wetter einfach zu schön war für Indoor.

Hotel Eden Hotel Eden

Das Goldene Kap

Die drei Hotels liegen am Rand des Naturschutzgebiets „Zlatni Rt“ – Goldenes Kap. Hier gibt es viele, verschiede Baum-, Tier- und Pflanzenarten, einheimische und exotische. Das Gebiet ist durchzogen mit Wegen und sehr beliebt bei Radfahrern, Joggern und Spaziergängern. In der Nähe des Eingangs zum „Zlatni Rt.“ gibt es auch einen großzügig angelegten Kinderspielplatz mit vielen verschiedenen, hölzernen Spielgeräten. Allerdings ist der Spielplatz in der Mittagshitze nicht unbedingt geeignet, weil er nur teilweise beschattet ist.

Rovinj zlatni rt

Rovinj zlatni rt Rovinj zlatni rt

Rovinj zlatni rt Rovinj zlatni rt

Rund um das Kap gibt es etliche Möglichkeiten, sich an den Strand zu legen und schwimmen zu gehen. Teilweise ist Infrastruktur wie Liegen und eine Strandbar vorhanden, teilweise muss man selbst mitnehmen, was man für einen Strandtag so braucht. Auf der Seite des Kaps, das Richtung Lone Beach schaut, gibt es nicht nur einen tollen Ausblick auf die Altstadt, sondern auch eine Art schwimmende Luftburg für Kinder. Nicht nur für Kinder geeignet, können auch unternehmungslustige Eltern auf den aufblasbaren Plastikteilen klettern, rutschen und hüpfen.

Strand Rovinj

Strand Rovinj

So, das war jetzt der erste Teil meines Berichts vom Urlaub in Rovinj. Ich freue mich, wenn ihr demnächst beim zweiten Teil auch vorbei schaut. Dann geht es vor allem um die kulinarische Seite des Urlaubs. Zbogom und auf Wiedersehen!

PS: Danke an Maistra Hotels für die Fotos der Anlage

PPS: Übrigens war auch die liebe Cappu Mum zu Besuch in Rovinj. Ihre Eindrücke findet ihr hier.

 

3 Gedanken zu “Sommer, Sonne, Rovinj – Teil 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s