Kuchen mit Schokoglasur

Kuchen mit Schokoladeglasur

Die liebe Oma hatte Namenstag. Meine kleine Tochter hat dazu festgestellt, dass die Oma aus diesem Grund unbedingt einen Kuchen braucht, und auch, dass der Kuchen so aussehen sollte wie auf einem Bild, das sie auf Pinterest gesehen hat. Was blieb da anderes übrig, als ihrem Wunsch nachzukommen? 

Die Madame fand es ganz toll, als sie die Zutaten abwiegen und in die Schüsseln füllen durfte. Und wenn Mama nicht hingesehen hat, konnte es auch mal vorkommen, dass das eine oder andere Stückchen Schokolade in ihrem Mund verschwunden ist!

Was ich auf Pinterest gesehen habe und ausprobieren wollte, war eine Schokoladeglasur für Kuchen, vorgestellt von Tanja auf ihrem Blog Rock & Owl. Hat mir total gut gefallen, es sieht wie aus dem Bilderbuch und ganz professionell. Und ist angeblich einfach zu machen… das wollte ich auch versuchen.

Als Kuchenbasis habe ich ein einfaches Muffin-Rezept genommen. Die Menge reicht für 15 bis 18 Muffins, je nachdem, wie voll ihr die Förmchen macht.

Zutaten für die mini-Kuchen

  • 200g Zucker
  • 275 g Mehl
  • 100 g weiche Margarine
  • 2 Eier
  • 100 g Joghurt
  • 5 EL Milch
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g Schokotröpfchen

Kuchen mit Schokoglasur

Zuerst die Margarine mit dem Zucker zu einer hellen, lockeren Masse aufschlagen. Dann nach und nach Eier, Joghurt und Milch einrühren. Löffelweise das mit dem Backpulver vermischte Mehl unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Zuletzt die Schokotröpfchen gut unterrühren.

Wenn ihr die kleinen Kuchen, so wie ich, mit Schokolade überziehen möchtet, dann bitte den Teig nicht in Papierförmchen füllen. Im vorgeheizten Ofen bei 190°C Umluft 20-25 Minuten backen. Vor dem Herausnehmen abkühlen lassen. Ich habe diesmal keine Muffinförmchen genommen, sondern etwas flachere, gemusterte, runde Silikon-Förmchen. Dass die Förmchen aus Silikon sind, ist wichtig für den nächsten Schritt, die Schokoladeglasur.

Kuchen mit Schokoglasur

Kuchen mit Schokoglasur

Zutaten für die Glasur

Reicht für 6 Stück

  • Je 75 g gehackte weiße, helle und dunkle Schokladenkuvertüre

Kuchen mit Schokoglasur

Die drei Schokoladen getrennt schmelzen. Ich habe es der Einfachheit halber in der Mikrowelle gemacht. Dann mit einem Löffel portionsweise in die Förmchen füllen, eine Farbe neben der anderen, damit ein schönes, geflecktes Muster entsteht, eventuell für einen leichten Marmoreffekt noch mit einem dünnen Stäbchen durch die Schokolade fahren. Den Kuchen hineindrücken, bis die Schokolade an den Seiten schon leicht herausquillt. Danach kommen die Förmchen in den Kühlschrank, bis die Schokolade völlig erkaltet ist. Ich habe sie über Nacht im Kühlschrank gelassen.

Der spannendste Moment war, als ich die Kuchen aus der Form nehmen wollte. Würde es klappen? Vor dem Herausnehmen habe ich die Silikonförmchen in alle Richtungen gedehnt, und da war schon gut zu sehen, wie sich die Schokolade von der Form gelöst hat. Das Herausnehmen aus der Form ging dann ganz problemlos.

Kuchen mit Schokoglasur

Kuchen mit Schokoglasur

Und voila, nicht schlecht, das Ergebnis, findet ihr nicht? Ich finde, es kann sich wirklich sehen lassen! Da wird sich die Oma hoffentlich Freuen! Viel Spaß beim Ausprobieren!

Kuchen mit Schokoglasur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s