Spekulatiustrüffel

Schokoladige Weihnachtsgeschenke – selbst gemacht

Selbst gemachte, essbare Geschenke zu Weihnachten, die machen Freude und kommen bei Naschkatzen gut an! Nicht nur, dass sie hoffentlich lecker schmecken und zeigen, dass der Schenkende sich die Zeit genommen hat, sie zu machen, hübsch verpackt in Zellophan, Holzschachteln oder Ähnlichem machen sie auch optisch ganz schön viel Eindruck bei den Beschenkten. Heute zeige ich euch zwei Ideen, die nur wenige Zutaten brauchen und einfach zu machen sind, perfekt für Last-Minute-Geschenke für die Lieben. 

Spekulatius-Trüffel

Zutaten (30 Stück)

  • 300 g Spekulatius-Kekse
  • 120 g Frischkäse
  • 100 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 100 g Milchschokoladen-Kuvertüre
  • essbaren Goldstaub oder andere Dekoration

Zubereitung

Die Kekse fein zerbröseln, geht am schnellsten in der Küchenmaschine. Dann – am besten mit den Händen – mit dem Frischkäse vermischen, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Aus der Masse annähernd gleich große Kugeln formen, für etwa eine Stunde ins Gefrierfach stellen und fest werden lassen.

Die Kuvertüren hacken und vorsichtig schmelzen lassen. Ich mache das gerne in der Mikrowelle, zuerst für etwa eine Minute bei höchster Leistung, dann umrühren, und dann für weitere 15 Sekunden in die Mikrowelle, wieder umrühren, und diesen Vorgang so lange wiederholen, bis die Schokolade geschmolzen ist.

Die abgekühlten Kugeln einzeln in die geschmolzene Schokolade tauchen. Mit einer Gabel herausfischen, überschüssige Schokolade abtropfen lassen. Dann auf ein mit Backpapier überzogenes Brett legen und nach Wunsch dekorieren. Trocknen lassen und portionsweise in durchsichtige Plastikfolie verpacken.

Spekulatiustrüffel

Spekulatiustrüffel

Spekulatiustrüffel

Spekulatiustrüffel

 

Selbstgemachte Schokolade

Zutaten

  • 100 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 100 g Milchschokoladen-Kuvertüre
  • Zuckerstreussel oder andere Dekoration

Zubereitung

Die Kuvertüren hacken und vorsichtig schmelzen lassen, entweder im Wasserbad oder in der Mikrowelle. Bei der Mikrowelle: diese zuerst für etwa eine Minute bei höchster Leistung einschalten, dann die Schokolade umrühren, noch einmal für weitere 15 Sekunden in die Mikrowelle, wieder umrühren, und diesen Vorgang so lange wiederholen, bis die Schokolade geschmolzen ist.

Eine flache Schüssel mit Backpapier auslegen, die geschmolzene Schokolade hineingießen und die Schüssel etwas schütteln, damit sich die Schokolade gleichmäßig verteilt.

Danach nach Wunsch die Zuckerstreussel oder sonstige Dekoration auf der Schokolade verteilen. Trocknen lassen und in Stücke brechen oder schneiden. Weihnachtlich verpacken.

selbstgemachte Schokolade

selbstgemachte Schokolade

selbstgemachte Schokolade

selbstgemachte Schokolade

Fazit

Selbstgemachte Süßigkeiten sind eine nette Geschenksidee zu Weihnachten. Die größte Herausforderung für Naschkatzen besteht wohl darin, die Geschenke nicht selbst zu essen, sondern standfest zu bleiben und sie denjenigen zu schenken, für die man sie eigentlich gemacht hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s