Zeitspartipps Mamas
Allgemein, Familie, Leben mit Kind, Lifestyle

Zeitspartipps für Mamas

Wie man wertvolle Minuten für die Familie und sich sparen kann

Anzeige. Zeit ist ein wertvolles Gut, überhaupt, wenn man Mama ist. Wer kennt das nicht: man pendelt zwischen Familie, Job und Haushalt, und die Minuten und Stunden verfliegen oft nur so. Ich finde jede Minute ärgerlich, die man mit unnötigen Aktivitäten verschwendet, anstatt sie besser zu verwenden, und sei es nur mit irgendwo in der sonne zu sitzen und in die Luft zu gucken! Also, was kann man tun, um sich den Alltag etwas einfacher zu machen?

Routine ist Gold wert

Was mir zum Beispiel mein Leben wesentlich erleichtert, ist Routine. Manche Abläufe hat man mit der Zeit für sich perfektioniert und sie laufen dann praktisch von alleine, ohne dass viel Energie darauf verwendet werden muss. Warum etwas ändern, das wirklich gut läuft? Ein Beispiel dafür sind Post Its. Um sicherzugehen, dass ich wichtige Dinge nicht vergesse, schreibe ich sie am liebsten auf Post Its und klebe sie an immer an der gleichen Stelle in der Wohnung. Das erspart mir übrigens auch das im Bett wach herumliegen und darüber grübeln, was ich vielleicht vergessen haben könnte.

Dort, neben den Post Its für einzelne ToDos, liegt auch eine Liste, die mir hilft, einen praktischen Teil meines Alltags etwas strukturierter und organisierter zu machen, nämlich meine Einkaufsliste.

Zeit sparen beim Einkaufen im Supermarkt

Auf meine Einkaufsliste wird sofort aufgeschrieben, sobald etwas verbraucht ist oder mir etwas einfällt, das ich beim nächsten Einkauf besorgen sollte. Im Idealfall wird die Liste dann noch sortiert nach den jeweiligen Shops, und zusätzlich noch nach der Reihenfolge, in der die Gegenstände in den Shops präsentiert werden. Und schon ist man ruck-zuck durch und wieder draußen aus dem Supermarkt!

Was ich noch nicht genutzt habe, aber eine liebe Freundin von mir gerne macht, ist, sich den Supermarkteinkauf zu sich nach Hause liefern zu lassen. Ja, es ist oft nicht kostenlos; wenn man sich aber gleich einen größeren Einkauf liefern lässt, dann relativiert sich dieser Betrag wieder. Und im Vergleich zum Stress, den man hat, wenn man mit zwei kleinen Kindern einkaufen geht, kann es den kleinen Einsatz schon wert sein.

Kleidung online einkaufen

Ich kann mich noch gut an eine Episode aus der Zeit vor der Geburt meiner Tochter erinnern, als mir eine Arbeitskollegin, die schon ein Kind hatte, vorgeschwärmt hat davon, wie super Kleidung für sich und ihr Baby im Internet shoppen ist, weil es so viel Zeit spart. Damals noch unwissend, was für ein knappes Gut die Zeit für eine Working Mum ist, habe ich diese Aussage innerlich ein wenig belächelt und mir gedacht, dass es doch schade wäre, sich das Shopping-Erlebnis, das Schlendern durch die Shops und Gustieren der Outfits entgehen zu lassen. Mittlerweile weiß ich, sie hatte ja so recht, und ich sehe das so wie sie!

Anbieter tummeln sich im Internet genügend herum, für jeden Geschmack lässt sich etwas finden. Seien es kleinere Shops, die ihre eigenen Kreationen verkaufen, seien es große Unternehmen wie Peek&Cloppenburg, die eine umfangreiche Auswahl verschiedenster Hersteller anbieten. Hier lohnt sich ein Blick auf die genauen Online-Bedingungen, z.B. ob Versand und Rückversand kostenlos sind, ob es einen Mindestbestellwert gibt oder ob die Abholung und Rückgabe auch in Filialen möglich sind. Das ist nicht bei jedem Anbieter selbstverständlich und jedenfalls ein positiver Aspekt bei Peek&Cloppenburg.

Sich helfen lassen

Mamas haben bekanntlich Superkräfte. Zum schlauen Einsatz ihrer Superkräfte zählt auch, dass man sich Hilfe holt oder sich helfen lässt, wenn es Sinn macht bzw. das Leben erleichtert. Das kann zum Beispiel die Arbeitsteilung mit anderen Müttern sein. Während die andere Mama den Nachwuchs sittet, kann man selbst in Ruhe anstehende Dinge erledigen. Und umgekehrt auch auf den fremden Sprössling aufpassen, während die andere Mama etwas freigespielt wird. Die Kinder können gleichzeitig miteinander spielen, eine win-win Situation für alle.

Auch den eigenen Nachwuchs kann man gut zum Helfen einteilen. Nicht nur die größeren, auch die kleineren Kinder können schon manche Handgriffe erledigen, die man sich selbst damit erspart. Die Bauklötze in die Kiste geben, die Bücher wegräumen, die Puppen auf ihren Platz geben, das kann man mit etwas Fantasie auch in ein Spiel umwandeln, bei dem sie gewinnen möchten und sogar gerne mitmachen.

Inzwischen gibt es auch schon viele elektronische Helferchen, die etwas Arbeit abnehmen. Eines meiner liebsten Tools ist zum Beispiel mein Staubsaugerroboter. Ich schalte ihn ein, sobald ich aus der Wohnung herausgehe, und ganz nebenbei saugt er alle Zimmer. Seit ich ihn mir zugelegt habe, bin ich hochzufrieden, und ich erspare mir zum großen Teil das zeitintensive Staubsaugen.

Fazit

Wenn man etwas darüber nachdenkt, findet Mama bestimmt den einen oder anderen Weg, etwas Zeit zu sparen und sich freizuspielen. Was fällt euch noch ein, das für die anderen Leser auch interessant sein könnte? Ich freue mich auf eure Kommentare!

2 Gedanken zu „Zeitspartipps für Mamas“

  1. Das sind wirklich tolle Tipps! Ich bin zwar noch nicht Mama, aber Zeit sparen kann niemandem schaden :-D. Ich schreibe mir meinen Einkaufszettel auch so gut es geht (und ich den Laden wo ich einkaufen will auswendig kenne) in der Reihenfolge auf, wie die Produkte im Geschäft kommen. So ist man wirklich ruck zuck durch =). Das mit dem Liefern habe ich mich bisher noch nicht getraut, auch wenn es vielleicht wirklich praktischer wäre. Ich versuche dafür aber meistens eher Großeinkäufe zu machen und so eben seltener einkaufen zu gehen. Eine Freundin von mir fährt mindestens jeden 2 Tag einkaufen und holt dann gerade mal 5 Teile. Das finde ich totale Zeitverschwendung.
    Liebe Grüße,
    Cindy ❤ http://www.fraeulein-cinderella.de

    Gefällt mir

    1. Danke dir, Cindy! Auch wenn einzelne Tipps vielleicht etwas selbstverständlich klingen, sind sie in Summe doch wieder wirksam! Finde ich super, dass noch jemand den Einkauf in der Reihenfolge der Produkte macht!!! Und man ist wirklich total schnell damit! 🙂 Hab eine gute Woche! Liebe Grüße, Tammy

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.