Buchweizenpancakes mit Beerenragout

Wenn man an Pancakes denkt, denkt man meistens ans Frühstück. Auch nicht für jeden Tag, dafür sind sie mir zu aufwendig, aber für Tage, an denen man sich etwas Besonderes gönnen möchte. Nachdem momentan meine kleine Madame gesundheitlich leider etwas angeschlagen ist und kaum etwas essen möchte, habe ich versucht, sie mit ihren Lieblingspancakes zu motivieren, doch noch etwas zu essen.

Wie das geklappt hat, ist eine andere Geschichte… zumindest der Herr Papa hat brav gegessen! Diese Pancakes kann man auch übrigens ganz leicht vegan zubereiten, indem man einfach statt der normalen Milch eine pflanzliche Milch verwendet – voila!

Buchweizenpancakes

Buchweizenpancakes

Zutaten 10 Stück

  • 100g Buchweizenvollkornmehl
  • 100ml Milch
  • 1 große, reife Banane
  • 2 EL Zucker oder Ersatzstoff
  • 1 Backpulver
  • 1 TL Vanillepaste
  • eine Prise Salz

Beerenragout

  • 250g Tiefkühlbeeren
  • 100ml Orangensaft
  • 2 EL Zucker oder Ersatzstoff
  • 1 EL Speisestärke
  • 2 EL kaltes Wasser

Buchweizenpancakes

Buchweizenpancakes

Zubereitung

Die Banane mit einer Gabel zerdrücken. In einer Rührschüssel zuerst das Mehl, den Zucker, das Backpulver, die Vanille und das Salz verrühren, dann die Milch und die Banane dazugeben. Kurz mixen, bis sich eine homogene Masse gebildet hat. Etwa 10 Minuten rasten lassen, dann geht die Masse schön auf. In einer beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen und von beiden Seiten goldbraun anbraten.

Für das Beerenragout die Speisestärke mit dem kalten Wasser vermischen. Den Orangensaft mit dem Zucker aufkochen, dann die Wasser-Stärke-Mischung in den Orangensaft rühren und für ein paar Sekunden kochen lassen. Über die Beeren gießen und vorsichtig vermischen. Bei Zimmertemperatur stehen lassen. Den Teig kann man auch gut schon am Vorabend vorbereiten, dann aber bitte mit einer Folie abdecken, damit die Banane nicht braun wird.

Ich wünsche euch gutes Gelingen!

Buchweizenpancakes

Pancakes Pin