Powermama: Mit Kind in die Selbständigkeit

Frau hat einen tollen Job, der ihr Spaß macht, bekommt das erste Kind und fragt sich danach, ob es zusätzlich zu Familie und Job nicht noch etwas Anderes gibt, das ihr Spaß machen würde zu tun – kennt ihr das? Seit ich selbst Mutter bin, ist mir das schon öfter aufgefallen: Frau erlaubt Seiten in ihr, die bisher nicht im Vordergrund waren, nach vorne zu kommen und möchte etwas verwirklichen, das sie bis jetzt noch nicht oder als Hobby gemacht hat.

Ein tolles Beispiel, wie man in der Karenz neben dem Familienleben neue Schritte wagen kann, ist Karina, stolze Mama zweier entzückender Kinder und seit Kurzem selbständig als Ringana Frischepartnerin. Um zu wissen, was ihre Beweggründe waren, und wie es ihr mit den ersten Schritten geht, habe ich sie um ein Interview gebeten. Und natürlich auch gefragt, was gerade aus ihrer Sicht die interessantesten Ringana Produkte sind.

Wie bist du darauf gekommen, dich in der Karenz als Ringana Frischepartner selbstständig zu machen?

Ich habe die Ringana Philosophie kennen gelernt und hatte einfach Lust mitzumachen. In der Karenz ein wenig was für’s Hirn – das kennt sicher die ein oder andere Mutter, die auch seit Monaten nur noch über Babies spricht – das war der ursprüngliche Gedanke. Mittlerweile bin ich durch und durch begeistert; es macht Riesenspaß, denn ich schule, begleite und trainiere gerne Menschen. Dazu habe ich bei Ringana die Möglichkeit – das gefällt mir!

Mich hat schwer beeindruckt wie nachhaltig, ethisch und konsequent diese Firma unterwegs ist. Dass Ringana ständig Umweltpreise oder Preise für ethisches wirtschaften gewinnt, hat meine Entscheidung bestärkt.

Wie hast du dich auf die Selbständigkeit vorbereitet?

Wie gesagt, ich habe gar nicht lange überlegt und habe einfach die Chance genutzt, meinen Horizont zu erweitern. Zumal man als Ringana Frischepartner kein Risiko eingeht. Es ist z.B. kein Investment zu tätigen, wie vergleichsweise in der „herkömmlichen“ Selbstständigkeit.

Wie schaffst du die Selbständigkeit mit deinen zwei kleinen Kindern? Gerade die Aufbauphase stelle ich mir recht intensiv vor!

Gerade durch diese Art von Arbeit schafft man es Kinder und Karriere ohne ständiges schlechtes Gewissen unter einen Hut zu bekommen. Oft ist mein Jüngster (mittlerweile 9 Monate) auch dabei, wenn ich Kunden oder Partner treffe.

Und manchmal weiß man gar nicht, ob man gerade arbeitet oder nicht – man spricht einfach mit Menschen und erzählt, was Ringana ausmacht und warum selbstständig arbeiten eine ziemlich gute Idee ist.

Hast du schon erste Tipps für jemanden, der auch überlegt, sich selbständig zu machen?

Wenn man langfristig Erfolge sehen will, gehört natürlich schon Konsequenz und Wille dazu. Das heißt konstantes und konsequentes Tun. Außerdem ist Planung wichtig, sowohl die Zielplanung, als auch Zeitplanung. Denn gerade in meinem Leben ist die Zeit eine knappe Ressource – aber wem sag ich das!

 

Was ist dein persönliches Lieblingsprodukt?

Das Tönungsfluid. Ich habe immer ein paar Rötungen im Gesicht oder Augenränder vom Schlafmangel; das Tönungsfluid macht einfach einen ebenmäßigen Teint. Außerdem passt es sich dem Hautton an, sodass man im Sommer und Winter das gleiche Produkt verwenden kann. Das war mein erstes Ringana Produkt, ich habe es ca. 3 Jahre verwendet bevor ich Partner wurde.

Mittlerweile bin ich allerdings auch großer Fan von den Caps „moodoo“ – die „Ausgeglichenheit in Kapselform“ für eine jede Mutti mit Schlafmangel und trotzenden Kindern – bei Bedarf, gebe ich gerne Erfahrungswerte weiter 😉

Gibt es ein Produkt, was du besonders jetzt im Winter nutzt und empfehlen kannst?

Ja, ich liebe den Lippenbalsam! Und für die rissigen, geschundenen Mama-Hände, die gefühlt 100 mal am Tag gewaschen werden müssen: die Strukturlipide.

Gibt es spezielle Produkte für Kinder? Was verwendest du bei ihnen?

Meine ganze Familie verwendet die gleichen Produkte, das gleiche Duschbad, die gleiche Bodylotion, das gleiche Shampoo… Aber besonders im Winter verwende ich die Struktulipide für’s Gesicht der Kinder, als Wind und Wettercreme und mein Jüngster wird im Ölbad gebadet, weil es soooo gut riecht!

Danke für das Interview!

PS: Zur Ringana-Website von Karina geht es hier entlang!